Augenlasern in München ermöglicht ein Leben ohne Brille

Irgendwann sind die Arme nicht mehr lang genug, und es führt kein Weg mehr an einer Brille vorbei. Die Alterssichtigkeit trifft viele Menschen und hängt damit zusammen, dass die Elastizität der körpereigenen Linse nachlässt. Aber genau wie bei vielen anderen Schwächungen der Sehkraft gibt es die Möglichkeit, sich die Augen lasern zu lassen, um wieder klar und scharf sehen zu können. Kurz-, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung – Augenlasern ist in vielen Fällen möglich und erspart die Brille. Selbst beim Grauen oder Grünen Star werden innovative Lasersysteme während der OP genutzt. In München können sich Patienten dafür an eine hochspezialisierte Praxis wenden.

Die modernen Laser sind heute so gut konzipiert und ausgereift, dass sie sehr sanft und schonend arbeiten. Wurde bei der klassischen LASIK noch mit einem feinen Messer operiert, so ist dies bei der Femto-LASIK nicht mehr notwendig. Ganz aktuell ist zudem die neue und hochpräzise ReLEX-Smile-Methode, die für eine weitere Schonung der Hornhautoberfläche sorgt. Für Augenärzte sind diese innovativen Behandlungsmöglichkeiten ein wahrer Segen, denn sie bieten mehr Sicherheit und führen zu einem perfekten Ergebnis. Für den Patienten bedeutet dies, dass wieder ein Leben ohne Brille möglich wird. Die refraktive Laserchirurgie verändert die Brechkraft des Auges und legt den Brennpunkt wieder exakt auf die Netzhaut.

HIER WEITER ZUM FOCUS ONLINE ARTIKEL